• Busse
  • Busse
  • Busse
  • Busse
  • Busse

BUSSE

BUSSE

In Zusammenarbeit mit ihrer Tochtergesellschaft Solaris erweitert die CAF-Gruppe ihr Portfolio an Mobilitätslösungen um eine breite Palette an konventionellen und Elektro-Bussen. Auf diese Weise ist CAF in der Lage, besser auf Kundenbedürfnisse im Stadtverkehr einzugehen, insbesondere bei der Elektromobilität und multimodalen Transportlösungen von Tür zu Tür.

Solaris verfügt über das umfangreichste Portfolio an emissionsfreien Fahrzeugen auf dem Markt. Dazu gehören Busse mit elektrischem und Wasserstoffantrieb, Trolleybusse sowie Hybridbusse.



MARKTFÜHRER BEI E-MOBILITÄTSLÖSUNGEN FÜR DEN STADTVERKEHR

Solaris ist der marktführende Hersteller und Zulieferer von Elektro- und Trolleybussen in Europa. Dank langjähriger Erfahrung in der Elektromobilität und einem fundierten Verständnis für aktuelle Veränderungen im Bereich innerstädtische Kommunikation, ist Solaris in der Lage, innovative, umweltfreundliche und komfortable Fahrzeuge herzustellen, die an die individuellen Bedürfnisse verschiedenster Betreiber angepasst sind.

Das beliebteste emissionsfreie Modell ist der Urbino electric. Dabei handelt es sich um ein außergewöhnlich leises, emissionsfreies Fahrzeug, das sich durch ein modernes Design auszeichnet und niedrige Betriebskosten garantiert. Dank einer avantgardistischen Technologie können Urbino-Elektrobusse unbegrenzt lange, bis zu 24 Stunden am Tag, verkehren. Im Jahr 2017 wurde er mit dem Titel "Bus des Jahres" ausgezeichnet. Er ist auch als LE-Version erhältlich, die sowohl in der I- als auch in der II-Klasse homologiert ist. Solaris ermöglicht es den Betreibern, emissionsfreie Routen nicht nur innerhalb der Stadtgrenzen, sondern auch darüber hinaus zu planen.

Weitere Fahrzeuge mit Elektroantrieb sind unter anderem:

  • Urbino hydrogen: Mit seiner hochmodernen Technologie ist der Urbino 12 hydrogen der fortschrittlichsten Bus Europas. Das Fahrzeug ist komplett emissionsfrei und nutzt in einer Brennstoffzelle umgewandelten Wasserstoff zur Kraftübertragung.
  • Urbino Hybrid: Dieser Bus verfügt sowohl über einen aus ein oder mehreren Elektromotoren bestehenden Antriebsstrang als auch über einen herkömmlichen Antrieb. Mit dieser Lösung können die Busse den Kraftstoffverbrauch um durchschnittlich 20 bis 30 % im Vergleich zu einem dieselbetriebenen Fahrzeug senken. Urbino Hybrid-Modelle können sowohl Batterien als auch Superkondensatoren für die Energiespeicherung nutzen.
  • Trollino: die Produktfamilie der Niederflur-Trolleybusse. Diese Fahrzeuge zeichnen sich durch ihre geringe Lautstärke und den emissionsfreien Betrieb aus. Solaris bietet Hybrid-Trolleybusse auch mit zusätzlichen Energiespeichern in Form von Akkus an.

Unter den Fahrzeugen mit konventionellen Antrieben gibt es 4 Solaris-Plattformen:

  • Urbino: reine Niederflurbusse für den Stadtverkehr, die stilvolles Design mit Verlässlichkeit, garantierter Sicherheit und Umweltfreundlichkeit vereinen. Die Motoren des Solaris Urbino-Bus mit konventionellem Antrieb erfüllen die sehr restriktive Euro-6-Norm.
  • Urbino CNG: Diese Niederflur-Stadtbusse sind mit CNG-Antrieben (komprimiertes Erdgas, engl.: compressed natural gas) ausgestattet. Dadurch kann die Emission von Schadstoffen erheblich reduziert werden. Der Solaris Urbino CNG stellt eine Kombination aus zuverlässiger und praktischer Technologie und eine Garantie für Sicherheit und umweltfreundliche Nutzung dar.
  • Urbino Low Entry: Diese Lösung kombiniert die Vorteile von Nieder- und Hochflurbussen und eignet sich nicht nur für den Einsatz in Städten, sondern auch für den Vorort- oder Überlandverkehr.
  • InterUrbino: dieser Fahrzeuge sind für den Überlandbusverkehr vorgesehen. Der InterUrbino kann auch für den Einsatz als Schulbus umgerüstet werden.